Logo

Abwasserverband Oberengadin

Faulschlammdekanter

Der Schlamm aus dem Stapelraum wird im Faulschlammdekanter von ca. 2 % Trockenstoffgehalt auf etwa 30 % eingedickt. Dazu wird ein Flockungshilfsmittel zugegeben. Der so entwässerte Schlamm wird in Mulden von 17 m3 Volumen abgefüllt. Diese werden mit der Bahn zur Trocknung nach Chur gebracht und anschliessen wird der Schlamm im Zementwerk in Untervaz als Alternativbrennstoff verwendet.

Faulschlammdekanter Schlammmulde

Zurück